Studie: Reform und Zukunft des Finanzausgleichs in Deutschland

Der Governance-Fonds stellt Partnerländern über ein Expertennetzwerk weltweit deutsches Erfahrungswissen für die Gestaltung ihrer Reforminitiativen zur Verfügung und unterstützt so diverse Reformprozesse. Dabei wird nicht das unkritische Übertragen deutscher Systeme angestrebt, sondern die gemeinsame Identifikation erfolgreicher und nützlicher Elemente und eine Analyse ihrer Relevanz für das jeweilige Partnerland.

Reform und Zukunft des Finanzausgleichs in Deutschland

Nutzen für die Entwicklungszusammenarbeit

2018 | Jens Bullerjahn, Dr. Michael Thöne | GIZ

Deutschland reformiert rund alle zehn Jahre die Finanzverhältnisse zwischen dem Bund und den sechzehn Ländern. Die jüngste Reform von 2017 verlief nach Anlaufschwierigkeiten politisch bemerkenswert einvernehmlich. Die Kurzstudie untersucht im Dialog von Politik und Wissenschaft, welche Erfahrungen mit der Organisation und der Reform der deutschen Bund-Länder-Finanzen für die internationale Perspektive, besonders für die Entwicklungszusammenarbeit, nutzbar gemacht werden können. Perspektivisch werden die Fragen aufgezeigt, die in einer deutschen föderalen Agenda als nächste geklärt werden müssen – und zum Teil auch schon im Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung angelegt sind.

Download [pdf, 38 Seiten, 479kb]

Weitere Sprachfassungen:

Reform and Future of Federal Fiscal Relations in Germany

Reforme et Avenir de la Perequation Financiere en Allemagne

Weitere Studien des Governance Fonds

Federalism and Decentralization in Germany

Basic Features and Principles for German Development Cooperation

durchgeführt von der Universität Potsdam: Prof. Dr. Sabine Kuhlmann, Prof. Dr. Julia Fleischer und Prof. Dr. Harald Fuhr

Mehr

The Social-Ecological Market Economy in Germany

durchgeführt von DIW Econ, Prof. Dr. Alexander Kritikos, kommentiert von Jost de Jager, Landeswirtschaftsminister a.D. Schleswig-Holstein

Mehr

Forming Civil Servants

Elements of Success and Ideas for Transfer Based on Germany’s Dual Public Administration Education

durchgeführt vom Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung: Prof. Dr. Dr. Jan Ziekow

Mehr

Die Reformvorhaben in den Partnerländern, unterstützt durch das BMZ: