Termine - Details

IDW Symposium zu EPSAS

Harmonisierung der öffentlichen Rechnungslegung in Europa – Was ist der deutsche Beitrag?

18.02.2019 09:30 Uhr   -   18.02.2019 16:30 Uhr

Berlin - Deutschland

© alphaspirit www.fotosearch.de

Das Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) veranstaltet am 18. Februar 2019 ein Symposion zu den European Public Sector Accounting Standards (EPSAS) in Berlin.

Ziel des EPSAS-Projektes der EU ist es, durch ein reformiertes öffentliches Finanzmanagement künftige Staatsfinanzkrisen zu vermeiden. Die Heterogenität der europäischen Haushalts- und Rechnungssysteme führe dazu, dass belastbare Kennzahlenvergleiche über Landesgrenzen hinweg quasi unmöglich sind. Eine solche Vergleichbarkeit ist jedoch von größter Wichtigkeit, um die finanzielle Transparenz zu erhöhen und um ein "länderübergreifendes Lernen vom Besten" zu fördern. Gerade in Zeiten, in denen EU-Mitglieder für die Schulden anderer Mitglieder garantieren, seien die intransparenten und hochgradig heterogenen Haushalts- und Rechnungssysteme in Europa nicht länger hinnehmbar - so die EU.

Konkret geht es beim Symposium um die Frage, was der deutsche Beitrag zu dem europäischen Projekt sein kann oder sollte. Namhafte Vertreter werden diese Frage aus verschiedenen Perspektiven beleuchten: Politik, Rechnungshöfe, öffentliche Verwaltung – insbesondere auch Kommunen und Sozialversicherung, Wissenschaft und Berufsstand der Wirtschaftsprüfer.

Programm EPSAS-Symposion 2019 (PDF, Stand: 11.01.2019)

Quelle: IDW - Öffentliche Rechnungslegung und EPSA.EU

Region: Deutschland
Zurück zur Liste