Publikationen - Details

Data Driven Government

Berichte des NEGZ Nr. 4

2019 | Benjamin Fadavian, Dina Franzen-Paustenbach, Dieter Rehfeld, Michael Schmitt, Dirk Schweikart, Christian Djeffal | Nationalen E-Government Kompetenzzentrum e. V.

Data Driven Government

Beschreibung:

Die öffentliche Hand verfügt über eine Vielzahl von Daten und Informationen. Geburtsdatum, Wohnort, Familienstand – all das und noch viel mehr ist dem Staat bekannt und in verschiedenen Registern hinterlegt. Dennoch ist es (fast) immer erforderlich, ein Verwaltungsverfahren aus eigenem Antrieb und unter Beibringung einer Vielzahl dem Staat bereits bekannter Daten und Informationen zu initiieren. Nicht selten müssen diese Daten händisch und unter Verwendung schriftlicher Formulare wieder und wieder beigefügt, geprüft und singulär unter Inkaufnahme von Medienbrüchen verarbeitet werden. Es ist daher geboten, zu untersuchen, ob und wie unter Berücksichtigung rechtlicher Standards Mehrwerte einer datenbasierten Verwaltung gehoben werden können. Dabei wird aufgezeigt werden, dass es ökonomisch und gesellschaftlich sinnvoll, informationstechnologisch möglich und rechtlich darstellbar ist, die Potenziale einer datenbasierten Verwaltung zum Nutzen aller zu heben.

Die Studie beschreibt Potenziale und Möglichkeiten einer datenbasierten Verwaltung (Data Driven Government) und setzt sich damit auseinander, wie rechtliche Anforderungen erfüllt werden können.


Kategorie:
Region:
Sprache:

Deutsch

Seitenzahl:

36

Copyright:

Nationalen E-Government Kompetenzzentrum e. V.

Quelle:

https://negz.org/wp-content/uploads/2019/02/NEGZ-Kurzstudie-04-Data-Driven-Gov_20190222_digital.pdf

Zurück