Aktuelles - Details

26.09.2019

Der SOB heißt jetzt Governance-Fonds

Die neue dreijährige Projektphase: Nicht nur der Name ändert sich!

Redaktion Governance-Fonds

Am 1. Oktober 2019 beginnt die neue 3-jährige Phase unseres Vorhabens, das ab jetzt Governance-Fonds heißt. Auch der Governance-Fonds unterstützt die Umsetzung von Reformprioritäten in ausgewählten Partnerländern durch die Nutzung deutscher Governance-Erfahrungen. Er agiert weltweit mit einem Fokus auf Afrika. Unsere Themenschwerpunkte ab Oktober lauten: Öffentliche Finanzen und Mobilisierung von Eigeneinnahmen, Rechtsstaatlichkeit und Antikorruption.

Derzeit läuft der Auswahlprozess für unsere neuen vier festen Partnerländer, mit denen wir über die gesamte Laufzeit des Vorhabens kontinuierlich kooperieren werden. Zusätzlich verfügt der Governance-Fonds über eine flexible Komponente für kurzfristige Einzelmaßnahmen. Außerdem stehen die Leistungen des Governance Fonds grundsätzlich allen Vorhaben der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zur Verfügung.

Das Netzwerkdeutscher Expertinnen und Experten wird weiter ausgebaut und eingesetzt. In der ersten Phase des Vorhabens konnten wir unsere Expert*innen bereits in über 50 Maßnahmen im In- und Ausland zur Beratung von Reformprozessen einsetzen. Die Unterstützung von Reformprozessen erfolgt weiterhin durch eine Reihe von aufeinander aufbauenden Maßnahmen, die jeweils individuell abgestimmt werden:

  • Politikberatung (intermittierende Kurzzeiteinsätze der deutschen Expertinnen und Experten vor Ort; Erstellung von Situations- und Bedarfsanalysen als Grundlage einer maßgeschneiderten Unterstützung)
  • Fachaustausche (Studienreisen nach Deutschland; fachspezifische Workshops in den Partnerländern; moderierte Fachgespräche; Webinare)
  • Wissensarbeit (Erstellung von durch die Partner nachgefragten Studien und Kurzpapieren durch Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartner)
  • Netzwerkarbeit (themenspezifische Netzwerktreffen in Deutschland zur fachlichen Diskussion und Vernetzung; Aufbau einer webbasierten Austauschplattform)

Wir freuen uns auf drei weitere spannende Jahre mit unseren neuen Partnerländern und unserem professionellen Netzwerk deutscher Expertinnen und Experten! Über die Ergebnisse der Länderauswahl werden wir Sie zeitnah auf der Homepage informieren.

Zurück zur Liste